sport und depressionen-meine erfahrungen

Posted: October 19, 2010 in fitness

seit vielen jahren, mit unterbrechungen, mache ich nun sport. es hat so richtig begonnen im jahre 87, als ich einer der jüngsten unteroffiziere der bundeswehr wurde bei einer speziellen einheit.

mein schwerpunkt lag schon immer beim laufen, heute sagt man ja joggen. ein paar kameraden und ich wurden 3 mal am tag freigestellt für unser training. wir haben extrem-langstreckenläufe trainiert bis zum erbrechen. einen tag ohne laufen war für mich, wie für einen schwerstalkoholiker ohne alkohohl.

als ausgleich habe ich triathlon gemacht, wobei mir das schwimmen etwas den spass an dieser sportart verdorben hat, denn ich mag in kein gewässer gehen was größer als ne badewanne ist.keine ahnung warum dies so ist, vielleicht hat der pastor bei der taufe mich zu lange unter wasser gehalten.

heute laufe ich wieder. ich trainiere für meinen nächsten marathon. was aber noch wichtiger ist, ich laufe um meine borderline erkrankung zu behandeln.

sport ist eine wundervolle theraphieform um depressionen jeder art zu behandeln. die glückshormone die freigesetzt werden beim sport, sind eine wahre schubrakete seine mentale gegenwertigkeit aufzuhellen.

es ist dabei absolut unherheblich, welche art von sport man betreibt oder wie lange. wichtig ist, dass man etwas tut. und das ist meistens die größte herausforderung, vor allen dingen für menschen, die durch ihre depressive haltung eh ein motivationsproblem haben.

wenn man bedenkt welche vorteile sport hat, könnte es vielleicht jemanden eher aufraffen etwas zu tun:

  • das glücksgefühl etwas zu tun
  • das glücksgefühl etwas getan zu haben
  • das neue körpergefühl
  • abnehmen!
  • die sozialen kontakte zwischen läufer 
  • man ist abgelenkt und grübelt nicht darüber wie scheiße alles ist
  • erreichbare ziele!
  • mehr gesundheit

es gibt bestimmt noch mehr punkte, aber wie schon öfters beschrieben, schreibe ich meine postings spontan, ohne vorbereitung.

ich bin einer, der eher alleine läuft, durch die natur, diese erleben, den wind spüren, gedanken vorbeiziehen lassen, die steine des alltags fallen lassen, inspirieren lassen durch die natur…

frei sein! eintauchen in eine andere welt, in eine welt der freiheit des körpers und der gedanken.

ich laufe nicht um mein leben, nein, ich laufe um wieder ins leben zu kommen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s